Flurförderzeuge

Heideblume Molkerei setzt im Lager auf selbstfahrende Schubmaststapler

| Autor / Redakteur: Gerd Knehr / Bernd Maienschein

(Bild: Still)

Um den steigenden Warenumschlag weiterhin beherrschen zu können und Lagerplatz und Kosten für die Lagerhaltung einzusparen, fasste die Heideblume Molkerei in Elsdorf die externen Auslieferungslager in einem automatisierten Logistikzentrum zusammen.

Für das Verpackungsmaterial wurde kürzlich ein zentrales Verpackungslager im Logistikzentrum installiert. Mit drei selbstfahrenden Schubmaststaplern FM-X14 organisiert und optimiert Still die gesamten Abläufe und Prozesse im neuen Lager. Für den sicheren Dreischichtbetrieb können die Stapler im Dualbetrieb jederzeit auch manuell eingesetzt werden.

Heideblume Molkerei setzt ganz auf Frische

Die Heideblume Molkerei Elsdorf-Rotenburg AG blickt auf eine über 100-jährige Firmengeschichte zurück. Zunächst als Privatbetrieb gegründet, ging daraus 1909 die Molkereigenossenschaft Elsdorf hervor. Das Partnerunternehmen, die Elsdorfer Feinkost Aktiengesellschaft, wurde 1986 am Standort Elsdorf etabliert. Heute beliefert Elsdorfer nahezu alle großen deutschen Discount- und Einzelhandelsketten sowie führende internationale Anbieter der Fast-Food- und System-Gastronomie. Die Elsdorfer Unternehmen gehören zu den leistungsstärksten Handelsmarkenherstellern frischer und verzehrfertiger Molkerei- und Feinkostprodukte. Zum umfangreichen Sortiment gehören auch Halbfertigprodukte für weitreichende Industrieapplikationen.

Ganz ohne Konservierungs-, künstliche Aroma- oder geschmacksverstärkende Zusatzstoffe bieten die traditionsreichen Unternehmen unter der Marke Elsdorfer auch ein eigenes und umfangreiches Sortiment aus besten Rohstoffen der Natur und der Milch von Kühen aus der Region. Mit ihren innovativen Quark-, Joghurt-, und Dressingprodukten sind die Unternehmen aus dem Landkreis Rotenburg (Wümme) im Herzen Niedersachsens bereits in über 20 Ländern vertreten. Rund 190.000 t Molkerei- und Feinkostartikel werden allein am Standort Elsdorf pro Jahr verladen und ausgeliefert.

Kostenersparnis durch energieeffizientes Logistikzentrum

Die Produktionsprozesse von Molkereien sind aufgrund des großen Wärme- und Kältebedarfs sehr energieintensiv. Heideblume optimierte deshalb die Systeme zur Versorgung mit Wärme, Kälte und Druckluft sowie des Strombedarfs. Auf diese Weise wird der Energiebedarf deutlich gesenkt und Einsparungen in Höhe von 12,6 GWh pro Jahr erzielt. Im Jahr 2011 erhielt die innovative Molkerei sogar den ersten Preis des internationalen „Energy Efficiency Awards“ von der Deutschen Energie-Agentur für das ausgeklügelte Energiemanagement.

Michael Sievers, Logistikleiter von Heideblume, erklärt: „Damit wir weiterhin schnell und effizient unsere Produkte ausliefern und Kosten für die Lagerhaltung einsparen können, haben wir Vorort ein modernes Logistikzentrum errichtet, das auch in die ausgefeilten Energie-Management-Systeme integriert ist.“

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Disposition wiederverwendbarer Packmittel

Packmittel durchgängig und effizent in SAP disponieren

Der SAP-ERP-Standard eignet sich nur bedingt dazu, wiederverwendbare Packmittel für die Automobilindustrie zu disponieren. Besser ist eine durchgängig SAP-basierter Ansatz – der die Abläufe effizienter und transparenter darstellt. lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 37180540 / Fördertechnik)