Logistik-Awards

IFOY-Award-Finalteilnehmer stehen jetzt fest

| Redakteur: Bernd Maienschein

Die Nominierten für den IFOY-Award 2019 stehen fest – in diesem Jahr sind es 15 Geräte und Lösungen von zehn Intralogistikanbietern und zwei Start-ups.
Die Nominierten für den IFOY-Award 2019 stehen fest – in diesem Jahr sind es 15 Geräte und Lösungen von zehn Intralogistikanbietern und zwei Start-ups. (Bild: IFOY)

15 Geräte und Lösungen von zehn Intralogistikanbietern und zwei Start-ups haben es ins Finale des Wettbewerbs International Intralogistics and Forklift Truck of the Year (IFOY-Award) geschafft. Gewinnen wollen die Marken Cargometer, Clark, Combilift, Hubtex, Jungheinrich, Raymond, SAE, Still, Torwegge und Unicarriers. In der erstmals in den IFOY-Wettbewerb aufgenommenen Kategorie Start-up treten Proglove und Trone Seating an.

Die Finalteilnehmer beim IFOY-Award durchlaufen bei den internationalen IFOY-Test-Days Anfang März auf dem Messegelände des IFOY-Partners Cemat (Deutsche Messe) in Hannover das IFOY-Audit. Im IFOY-Test messen Fachleute in einem standardisierten Verfahren die Kennzahlen der Finalisten. Und im IFOY-Innovation-Check beurteilen renommierte Wissenschaftler den Innovationswert der nominierten Produkte und Lösungen. Als Highlight der Test-Days nehmen dann Juroren aus ganz Europa, Australien, Brasilien, Russland und den USA die Geräte in Augenschein und fahren sie auch selbst. Die Jury besteht aus 29 renommierten Fachjournalisten führender Logistikmedien aus 19 Ländern.

Showdown in der Wiener Hofburg

„Eine goldene Regel der IFOY-Testreihen lautet: Die Finalisten werden in ihrer jeweiligen Kategorie nicht untereinander verglichen, sondern mit ihren Wettbewerbsgeräten auf dem Markt. Nur derjenige Nominierte, der seine direkten Wettbewerber in Sachen Innovation abhängt, hat die Chance auf den höchsten Podestplatz“, erläutert Jury-Vorsitzende Anita Würmser.

Vergeben werden die Trophäen am 26. April. Wie die IFOY-Organisation bereits 2018 bekannt gab, geht die IFOY-Award-Night erstmals in der Wiener Hofburg über die Bühne. In Kooperation mit dem „Logistik.Kurier“ und der Wirtschaftskammer Österreich findet die Preisverleihung im Rahmen der Gala des österreichischen „Hermes Verkehrs.Logistik.Preis“ statt. Im traditionsreichen Großen Festsaal der Hofburg werden mehr als 600 internationale Gäste erwartet, darunter die Spitzen aus Transport, Logistik und Intralogistik. Bis dahin bleibt das Ergebnis ein Geheimnis – sowohl für die Finalisten als auch die Öffentlichkeit.

Weitere Beiträge zum IFOY:

IFOY-Award

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk: Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45685236 / Fördertechnik)