Logistik 4.0

Internet of Things und Blockchain in der Logistik

| Autor / Redakteur: Maike Radermacher / Sebastian Hofmann

Die Anwendungsgebiete des Internet of Things und von Blockchain-Technologie in der Logistik sind vielfältig – angefangen bei der Automatisierung des Straßengüterverkehrs bis hin zur Digitalisierung von Konossements.
Die Anwendungsgebiete des Internet of Things und von Blockchain-Technologie in der Logistik sind vielfältig – angefangen bei der Automatisierung des Straßengüterverkehrs bis hin zur Digitalisierung von Konossements. (Bild: ©Siarhei - stock.adobe.com)

Die Transport- und Logistikindustrie zählt zu den Branchen, die derzeit noch am geringsten digitalisiert sind. Und schon lauern die nächsten Herausforderungen: Automatisierung, das Internet der Dinge und nicht zuletzt Blockchains werden die Logistik grundlegend verändern und revolutionieren.

Auf der ganzen Welt wird an der Technik für autonome Fahrzeuge gearbeitet – egal ob bei den innovativsten Unternehmen des Silicon Valley, Apple, Google, Amazon und Uber, oder in Deutschland, beispielsweise bei Bosch. Die Fahrzeuge sparen Kosten (indem der Faktor Mensch wegfällt), sind effizienter und sicherer und senken zudem auch umweltschädliche Emissionen. Sie werden nicht nur die Transport-, sondern vor allem die Logistikbranche verändern. Schon heute steigen Unternehmen international auf den Trend auf: Tesla enthüllte im November 2017 seinen brandneuen, eigenständigen Elektrostapler und Uber kaufte den Hersteller autonomer Lkw Otto und absolvierte damit bereits eine erfolgreiche Lieferung. Allerdings: Mit der vollständigen Automatisierung des Lkw-Güterverkehrs ist nicht vor dem Jahr 2030 zu rechnen – ohne Fahrer geht es eben doch nicht von jetzt auf gleich.

Eine Bandbreite an IoT-Anwendungen ermöglicht die Gewinnung von Echtzeitdaten, zum Beispiel von Lkw-Transporten. Der Abnehmer weiß so immer ganz genau, wo sich seine Ware gerade befindet.
Eine Bandbreite an IoT-Anwendungen ermöglicht die Gewinnung von Echtzeitdaten, zum Beispiel von Lkw-Transporten. Der Abnehmer weiß so immer ganz genau, wo sich seine Ware gerade befindet. (Bild: ©thomaslerchphoto - stock.adobe.com)

Fortschritte bei der Geolokalisierung: Warenstandorte in Echtzeit

Das Internet der Dinge ermöglicht weiterhin eine bessere Sendungsverfolgung: Transportmittel wie Flugzeuge, Züge und Lkw lassen sich in Echtzeit verfolgen – was zu mehr Transparenz für den Kunden führt. Das im Silicon Valley ansässige IoT-Unternehmen Roambee bietet beispielsweise eine Echtzeitlösung an, mit der man Warensendungen nachverfolgen kann. Geräte der Firma Fibaro bieten dagegen Echtzeitinformationen über den Eingang eines Pakets oder Briefes. Aber auch im Gütertransport mit Lkw können über vergleichbare Systeme Real-time-Daten und -Berichte (etwa über die Fahrten) abgerufen werden.

So revolutioniert Blockchain die Logistik

Verteilt dezentrale Netzwerke

So revolutioniert Blockchain die Logistik

Bei Logistikern herrscht in Sachen Blockchains noch Unsicherheit. Hier erfahren Sie, wie die Technologie funktioniert und welche Einsatzmöglichkeiten es für sie im Supply Chain Management gibt! weiter...

Blockchains und Logistik: Ein perfektes Paar

Neben Einsatzszenarien in öffentlichen Netzwerken gibt es auch für Blockchains interessante innerbetriebliche Anwendungsfälle. Ihre Nutzung kann dazu beitragen, reibungslose Prozesse zwischen Auftraggebern und Lieferanten zu gewährleisten. Auch die Abwicklungskosten für Behördengänge und Formulare, die in der Transport- und Logistikindustrie teils höher sind als der eigentliche Transport, könnten auf Blockchain-Technologie basierende Systeme senken: Wenn alle involvierten Parteien die Möglichkeit haben, den gemeinsamen Auftrag jederzeit einzusehen und wenn schließlich auch eine automatisierte Abrechnung erfolgt, werden Prozesse deutlich effizienter. Ein konkretes Anwendungsbeispiel ist das Konnossement – der Frachtbrief in der Seefracht: Hier werden alle Schritte des Gütertransportes schriftlich dokumentiert. Die Blockchain-Technologie ermöglicht es nun, ein digitales Konnossement zu schaffen. Außerdem können mit Smart Contracts – automatischen Transaktionsprotokollen auf Blockchain-Basis – Dienstleister am Zielhafen schnell und einfach mit der Entladung beauftragt werden. Der Hafen von Rotterdam testet entsprechende Applikationen bereits.

Heute wird das Management von Konnossementen zum größten Teil noch analog durchgeführt. Das verursacht sowohl unnötige Kosten als auch Sicherheitsrisiken und raubt Zeit.
Heute wird das Management von Konnossementen zum größten Teil noch analog durchgeführt. Das verursacht sowohl unnötige Kosten als auch Sicherheitsrisiken und raubt Zeit. (Bild: ©EvrenKalinbacak - stock.adobe.com)

Die Vorteile der Blockchain sind also vielversprechend und es gibt allerlei Einsatzszenarien in der Logistik. Allerdings wird es noch eine Zeit dauern, bis sie flächendeckend umgesetzt wird. Erst wenn alle Beteiligten in einem Netzwerk zusammenkommen und entsprechende Daten bereitstellen, kann das System erfolgreich etabliert werden.

* Maike Radermacher ist PR-Managerin bei der Trade Machines FI GmbH in 10551 Berlin, Tel. (0 30) 55 57 93-3 84, maike.radermacher@trademachines.com

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche 8 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

Verteilt dezentrale Netzwerke

So revolutioniert Blockchain die Logistik

Bei Logistikern herrscht in Sachen Blockchains noch Unsicherheit. Hier erfahren Sie, wie die Technologie funktioniert und welche Einsatzmöglichkeiten es für sie im Supply Chain Management gibt! lesen

Absatzprognosen

Präzise Supply-Chain-Planung im Lebensmittelhandel

Promotions, etwa Preisnachlässe oder Werbeanzeigen, haben oft deutliche Auswirkungen auf den Absatz von Produkten. Hier erfahren Sie, wie Sie die Sekundäreffekte einer Kampagne effizient ermitteln! lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45140247 / IT)