Personalie

Klaus-Dieter Peters hört bei HHLA auf

| Redakteur: Bernd Maienschein

Wird seinen Vertrag nicht über das Jahr 2016 hinaus verländern: der HHLA-Vorstandsvorsitzende Klaus Dieter Peters (62).
Wird seinen Vertrag nicht über das Jahr 2016 hinaus verländern: der HHLA-Vorstandsvorsitzende Klaus Dieter Peters (62). (Bild: HHLA)

Seit dem 1. April 2003 steht er an der Spitze der Hamburger Hafen und Logistik AG, am 31. Dezember 2016 läuft sein Arbeitsvertrag an der Waterkant aus: HHLA-Vorstandsvorsitzender Klas-Dieter Peters hat den Aufsichtsrat des Hafenlogistikers mitgeteilt, dass er darüber hinaus nicht verlängern wird.

Wie aus einer Pressemeldung der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hervorgeht, hat der scheidende Vorstandsvorsitzende Klaus-Dieter Peters „maßgeblichen Anteil am Erfolg des Unternehmens sowie an der in den vergangenen Jahren gelungenen Diversifizierung, insbesondere durch den Auf- und Ausbau eigener Hinterland- und Bahnaktivitäten in Mittel- und Osteuropa“. Unter der Führung Peters‘ sei dem Hafendienstleister 2007 der Gang an die Börse gelungen, an der heute etwa ein Drittel der Unternehmensanteile gehandelt würden. Der Aufsichtsrat nimmt, wie es heißt, die Entscheidung des 62-jährigen Peters mit großem Bedauern zur Kenntnis und hat auf seiner Sitzung am 9. Dezember 2015 die notwendigen Schritte für die Nachbesetzung an der Spitze des Vorstands ab 2017 eingeleitet.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43774486 / Management)