Suchen

Personalie Klaus-Dieter Peters hört bei HHLA auf

Seit dem 1. April 2003 steht er an der Spitze der Hamburger Hafen und Logistik AG, am 31. Dezember 2016 läuft sein Arbeitsvertrag an der Waterkant aus: HHLA-Vorstandsvorsitzender Klas-Dieter Peters hat den Aufsichtsrat des Hafenlogistikers mitgeteilt, dass er darüber hinaus nicht verlängern wird.

Firmen zum Thema

Wird seinen Vertrag nicht über das Jahr 2016 hinaus verländern: der HHLA-Vorstandsvorsitzende Klaus Dieter Peters (62).
Wird seinen Vertrag nicht über das Jahr 2016 hinaus verländern: der HHLA-Vorstandsvorsitzende Klaus Dieter Peters (62).
(Bild: HHLA)

Wie aus einer Pressemeldung der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hervorgeht, hat der scheidende Vorstandsvorsitzende Klaus-Dieter Peters „maßgeblichen Anteil am Erfolg des Unternehmens sowie an der in den vergangenen Jahren gelungenen Diversifizierung, insbesondere durch den Auf- und Ausbau eigener Hinterland- und Bahnaktivitäten in Mittel- und Osteuropa“. Unter der Führung Peters‘ sei dem Hafendienstleister 2007 der Gang an die Börse gelungen, an der heute etwa ein Drittel der Unternehmensanteile gehandelt würden. Der Aufsichtsrat nimmt, wie es heißt, die Entscheidung des 62-jährigen Peters mit großem Bedauern zur Kenntnis und hat auf seiner Sitzung am 9. Dezember 2015 die notwendigen Schritte für die Nachbesetzung an der Spitze des Vorstands ab 2017 eingeleitet.

(ID:43774486)