Suchen

Lebensmittellogistik Lekkerland neu IFS- und ISO-zertifiziert

Lekkerland beliefert in Deutschland rund 59.500 Verkaufsstellen mit einem Vollsortiment im Food- und Non-Food-Bereich. Die 15 Food-Logistikzentren der Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG wurden jetzt erneut nach IFS Logistics zertifiziert. In seinen Logistikzentren und der Zentrale in Frechen bei Köln beschäftigt Lekkerland über 3000 Mitarbeiter.

Firmen zum Thema

Am Warenausgang eines Lekkerland-Lagers stehen Roll- und ISO-Container zur Verladung bereit.
Am Warenausgang eines Lekkerland-Lagers stehen Roll- und ISO-Container zur Verladung bereit.
(Bild: Lekkerland)

„Wir freuen uns sehr, dass wir bei der diesjährigen Überprüfung unserer Zertifikate in allen Logistikzentren bei Werten über 95 % des Erfüllungsgrades liegen. Damit erreicht Lekkerland deutschlandweit das sogenannte höhere Niveau“, so Stefan Punke, Geschäftsführer Lekkerland Deutschland. Die externen Auditoren der international tätigen Zertifizierungsgesellschaft TÜV Süd überprüften die 15 Logistikzentren und stellten jedem Standort ein eigenes Zertifikat aus.

Kunden können sich auf Qualität verlassen

„Wir liefern jeden Tag erstklassige Qualität, auf die sich unsere Kunden verlassen können. Das beweisen unsere sehr erfolgreichen externen Audits“, fasst Punke zusammen. Bei der IFS-Logistics-Zertifizierung, die für ein Jahr ausgestellt wird, liegt der Schwerpunkt auf den Bereichen Hygiene und Risikomanagement, Temperaturführung, Warenwirtschaft, Sauberkeit und Rückverfolgbarkeit der Produkte.

Gleichzeitig ist das Qualitätsmanagement-System von Lekkerland Deutschland durch den TÜV Süd nach der internationalen Norm ISO 9001 zertifiziert worden. Das Qualitätsmanagementsystem ISO 9001 ist Bestandteil eines integrierten Managementsystems, das auch das Hygienemanagement HACCP (Hazard Analysis Critical Control Points) umfasst. Die ISO-9001-Zertifizierung gilt für die 15 deutschlandweiten Logistikzentren und die Lekkerland Zentrale und ist für drei Jahre gültig.

(ID:34252680)