Prozessoptimierung

Neue KEP-Dienste erfordern Optimierung der Distributionslogistik

| Autor / Redakteur: Dirk Aulbur / Jonas Scherf

Distributionsstrukturen - sie gilt es in Zukunft zu optimieren.
Distributionsstrukturen - sie gilt es in Zukunft zu optimieren. (Bild: viaLog GmbH)

Anspruchsvolle KEP-Dienste wie Next Day Delivery, Same Day Delivery und Instant Delivery setzen die Distributionslogistik unter Druck. Um im Vorteil gegenüber dem Wettbewerb zu bleiben, überprüfen viele Unternehmen ihre Distributionsstrategie.

Hochentwickelte Lieferservices und individuelle Lieferbedingungen zu niedrigen Kosten – die Distributionslogistik wird derzeit getrieben von neuen Zustell-Modellen und den steigenden Erwartungen der Kunden. Insbesondere im B2B-Geschäft gehören unabhängig von der Branche spezielle Anforderungen, beispielsweise an Verpackung oder Sendungszusammenhalt, längst zum Alltag. Der Versand an unterschiedliche Kundengruppen erfordert von der Intralogistik zusätzliche Flexibilität.

Optimierungsmaßnahmen für die Distribution

Um die steigenden Anforderungen an die Distributionslogistik zu erfüllen, suchen viele Unternehmen nach Möglichkeiten zur Optimierung. Mit einzelnen Maßnahmen, wie der Verbesserung von Auftragszusammenführung und Packvorgang oder einer optimierten IT-Anbindung der Pack-Abwicklung an die Versanddienstleister, lassen sich Liefergeschwindigkeit und Lieferqualität bereits deutlich erhöhen. Wenn noch größere Verbesserungen erzielt werden sollen, ist meist die Einrichtung zusätzlicher Lager oder Umschlag-Hubs sinnvoll. Möglicherweise ist auch die Verlagerung eines ganzen Distributionsstandortes notwendig.

Viele Unternehmen stellen ihre Standort-Struktur vor allem dann grundsätzlich auf den Prüfstand, wenn neue Märkte versorgt oder hohe Investitionen für Bestandsgebäude getätigt werden müssen. Im Vordergrund steht dabei meist die Frage, ob die Distribution über Zentrallager oder Regionallager erfolgen soll. Insbesondere, wenn eine Reduktion der Distributionskosten angestrebt wird, ist es sinnvoll eine Zentralisierung zu prüfen.

Berechnung, Visualisierung und Lagerplanung

Im ersten Schritt erfolgt eine Erfassung der IST-Struktur sowie die Analyse ihrer Stärken und Schwächen. Im zweiten Schritt werden alternative Distributionsszenarien entwickelt und mit Unterstützung spezieller Software berechnet und visualisiert. Dabei stehen qualitative Kriterien, zum Beispiel die strategische Ausrichtung des Unternehmens, ebenso wie quantitative Faktoren, insbesondere Transport-, Bestands- und Handlingskosten, im Fokus. Um belastbare Ergebnisse zu erhalten ist es darüber hinaus wichtig, auch Investitionen in die Standorte sowie die daraus resultierenden laufenden Kosten anhand einer Lagerplanung zu ermitteln und einzubeziehen. Die Bewertung der Optimierungsszenarien sollten Unternehmens- und Logistikleitung gemeinsam und mit fachlicher Unterstützung vornehmen.

Besonderheiten europäischer Distributionsstrategien

Wenn eine Distributionsstrategie neben dem deutschen Markt auch weitere europäische Länder abdecken soll, sind einige Besonderheiten zu beachten. In Deutschland ist es auf Grund der guten Infrastruktur und effizienter KEP-Dienstleister möglich, Lieferungen innerhalb von 24 Stunden im ganzen Land zuzustellen. In anderen Ländern bestehen diesbezüglich zum Teil signifikante Unterschiede. Auch Lohnniveau, Arbeitskultur, Rechtsgrundlagen sowie andere wirtschaftliche und politische Faktoren können stark abweichen. Diese Unterschiede sollten im Detail ermittelt werden und in die Entwicklung einer europäischen Distributionsstrategie einfließen.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um Distributionsstrukturen zu optimieren. Welche Maßnahmen sinnvoll sind, hängt von den Unternehmenszielen und dem Branchenstandard ab. Wichtig ist es eine Distributionsstrategie so zu konzipieren, dass sie praxisnah, umsetzbar und wirtschaftlich ist. Zudem muss sie so flexibel angelegt sein, dass sie jeder Zeit erweitert und an die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst werden kann.

Dirk Aulbur
Über den Autor

Dirk Aulbur

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 0 / Distributionslogistik)