Personalie

Neues Führungsduo bei Torwegge am Start

| Redakteur: Bernd Maienschein

Uwe Eschment (l.) und Uwe Schildheuer bilden seit März die Doppelspitze beim Interlogistikspezialist Torwegge.
Uwe Eschment (l.) und Uwe Schildheuer bilden seit März die Doppelspitze beim Interlogistikspezialist Torwegge. (Bild: Torwegge)

Der Intralogistik- und Komponentenspezialist Torwegge hat seine Geschäftsführung erweitert. Seit Anfang März ist Uwe Eschment neben Uwe Schildheuer der zweite Kopf der operativen Doppelspitze. Wie das Unternehmen mitteilt, ist diese Erweiterung ein nächster Schritt zur kontinuierlichen Stärkung der Beratungs- und Lösungskompetenz des Unternehmens.

Beide Geschäftsführer sind sowohl für das Komponentengeschäft als auch für die zusammengeführten Bereiche Intralogistics und Engineering verantwortlich. Der Entwickler ganzheitlicher Intralogistiklösungen Torwegge positioniert sich zunehmend als Technologieunternehmen, das Robotertechnik in seine Systeme integriert. Ein Beispiel dafür ist das autonome fahrerlose Transportsystem (FTS) „Torsten“, das für den diesjährigen IFOY-Award nominiert ist. Das FTS befördert bis zu 7 t schwere Lasten selbstständig durch den Raum und vereinfacht damit Prozesse in Produktion und Logistik. „Die Nominierung für den IFOY-Award bescheinigt uns eine starke Innovationskraft“, sagt Uwe Schildheuer.

Anfragen schnell beantworten

Mit Schildheuer und Eschment an der Spitze setzt Torwegge die Fokussierung seiner Beratungs- und Lösungskompetenz fort. „Die Bildung eines operativen Führungs-Duos war für uns der konsequente Schritt infolge der Umstrukturierung des Unternehmens“, sagt Schildheuer.

Im vergangenen Jahr (2016) wurden die Geschäftsfelder neu aufgeteilt: Das Komponentengeschäft ist bei der Torwegge GmbH & Co. KG angesiedelt, während die Bereiche Intralogstics und Engineering in der Torwegge Intralogistics GmbH & Co. KG zusammengeführt wurden. So können Anfragen nach größeren, innovativen Lösungen noch besser bearbeitet werden.

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Glossar 4.0

Diese 20 Begriffe rund um Industrie 4.0 müssen Sie kennen!

Predictive Maintenance, Retrofit und Digitaler Schatten – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben 20 wichtige Begriffe zusammengefasst und kurz erklärt. lesen

Intralogistik 4.0: Sensorik und Datennetze

Auf die Details kommt es an: Der digitale Weg zur Intralogistik 4.0

Das MM LOGISTIK-Dossier „Intralogistik 4.0“ beschäftigt sich mit den Details, auf die es bei der Digitalisierung zu achten gilt. Nicht immer kann der Fokus auf den großen Anlagen liegen, denn auch Sensoren und IT-Lösungen spielen eine wichtige Rolle auf dem digitalen Weg zur Intralogistik 4.0. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist kein Hype - wir sind mittendrin

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Hype schon wieder vorbei oder ist das Thema aktueller denn je zuvor? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44633744 / Management)