Suchen

Krantechnik Papiermaschine gibt den Takt für Krane vor

| Autor / Redakteur: Hans-Ulrich Struck / Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernd Maienschein

Zuverlässige Kran- und Hebetechnik bildet eine tragende Säule in den Produktionsprozessen einer Papierfabrik. Demag Cranes & Components hat in der Papierfabrik Perlen Papier AG mit zuverlässiger Krantechnik maßgeblich zum planmäßigen Aufbau beigetragen und unterstützt die reibungslose Produktion mit der neuen Papiermaschine PM7.

Firmen zum Thema

In der Papierfabrik Perlen Papier AG werden Demag-Prozesskrane nicht nur für teilautomatisiertes Tambourhandling, sondern auch zur Maschinenwartung genutzt. Bild: Demag
In der Papierfabrik Perlen Papier AG werden Demag-Prozesskrane nicht nur für teilautomatisiertes Tambourhandling, sondern auch zur Maschinenwartung genutzt. Bild: Demag
( Archiv: Vogel Business Media )

Krananlagen sind nicht nur unentbehrliche Helfer für die Wartungsarbeiten an den Aufbereitungs- und Produktionsanlagen bei Perlen Papier. Als wesentliches Bindeglied zwischen Herstellung und Rollenschneider können Prozesskrane die Logistik der Voll- und Leertamboure übernehmen und schaffen so die Voraussetzung dafür, dass die Papiermaschine kontinuierlich Höchstleistungen erbringen kann.

Planmäßiger Aufbau der PM7 mit Demag-Prozesskranen

Rund eineinhalb Jahre nach dem ersten Spatenstich hat Perlen Papier den Hochlauf der neuen Papiermaschine PM7 starten können. Neben der großen logistischen Herausforderung im gesamten Baustellenbereich war ein exaktes Timing für den Aufbau der Papiermaschine notwendig. Dazu bedurfte es einer zuverlässigen Hebetechnik, mit der die einzelnen Komponenten der PM7 sicher befördert und exakt positioniert wurden.

Um die Maschinenteile, deren Einzelgewichte sich auf mehr als 10.000 t summieren, sicher zu bewegen, wurde bereits frühzeitig die notwendige Krantechnik auf einer Bahn oberhalb der Papiermaschine installiert. Zwei Prozesskrane von Demag Cranes & Components, die seit der Inbetriebnahme der PM7 für das Tambourhandling und für die Maschinenwartung eingesetzt werden, waren somit bereits maßgeblich am Aufbau der Papiermaschine beteiligt.

Zwei Zweiträger-Laufkrane über der Papiermaschine

Über der PM7 verfahren zwei Zweiträger-Laufkrane, die in weitgehend identischer Bauweise ausgeführt sind. Beide Krane mit einem Spurmittenmaß von 30,5 m sind mit jeweils fünf Hubwerken ausgestattet, von denen drei als offene Multi-Purpose-Windwerke (MPW) ausgelegt sind.

Diese Krananlagen tragen jeweils bis zu 125 t. Für den Transport von Volltambouren werden die beiden äußeren 63-t-Hubwerke eingesetzt; dabei fährt die mittige 125-t-Katze parallel mit.

Krane dienen auch zur Wartung der Papiermaschine

Bei Wartungsarbeiten an der Papiermaschine werden die drei Hauptkatzen benötigt, insbesondere die 125-t-Katze, um bei einem Walzenwechsel die Maschinenwalze aus der Maschine herauszudrehen. Für den gemeinsamen Einsatz der 63-t-Katzen sind die Hubwerke mit einer Master-Slave-Funktion ausgestattet, die eine absolut synchrone Hubbewegung sicherstellt und somit hohe Betriebssicherheit gewährleistet.

Die raumsparende Bauweise der Demag-MPW-Windwerke ermöglicht geringe seitliche Anfahrmaße, sodass Maschinenteile oder Antriebe auf der Triebseite der Papiermaschine erreicht werden können.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 381761)