Suchen

Logistik-Management Pünktlich auf dem Bau

| Autor / Redakteur: Wolfgang M. Musiol / Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernd Maienschein

Wenn Autokran und Montageteam bereit stehen, muss das Material in einem Zeitfenster von einer Stunde auf der Baustelle sein. Für die zeitgenaue Baustellenanlieferung nutzt die Spedition Rüdinger über 100 Spezialfahrzeuge mit eigenen Bordcomputern.

Firmen zum Thema

Roland Rüdinger, geschäftsführender Gesellschafter der Rüdinger Service KG: „Baustellen-Transporte waren lange Zeit ein Stiefkind der Logistik. Heute wird zeitgenau gearbeitet. Dafür müssen die Anlieferungsprozesse ständig optimiert werden.“Bild: Rüdinger
Roland Rüdinger, geschäftsführender Gesellschafter der Rüdinger Service KG: „Baustellen-Transporte waren lange Zeit ein Stiefkind der Logistik. Heute wird zeitgenau gearbeitet. Dafür müssen die Anlieferungsprozesse ständig optimiert werden.“Bild: Rüdinger
( Archiv: Vogel Business Media )

Für die Baustellenlogistik wird Präzision immer wichtiger. Viele Materialanlieferungen müssen aus Kostengründen just in time und unverpackt erfolgen.

Die Spedition Rüdinger in Krautheim nutzt über 100 Spezialfahrzeuge mit Bordcomputern für den Transport von sperrigen und empfindlichen Baumaterialien, damit Großventilatoren, automatische Türanlagen oder Lichtkuppeln und Lichtbänder in einstündigen Montage-Zeitfenstern auf den Baustellen verfügbar sind.

Bildergalerie

Die JET Tageslicht & RWA GmbH im ostwestfälischen Hüllhorst zählt mit Lichtkuppeln und Lichtbändern zu den Marktführern transparenter Überdachung von Industriebauten. Die einzelnen Module haben eine Länge von bis zu 5 m, eine Breite bis zu 3 und eine Höhe bis zu ebenfalls 3 m. Sie werden entsprechend den baulichen Anforderungen maßgenau produziert und montagefertig auf die Baustelle gebracht.

Ebenso wie die automatischen Türschließanlagen mit ihren gebogenen Dreh- und Schiebetürteilen (2,4 m × 1,2 m), die Ventilatoren für Raumluft- und Prozesslufttechnik von Gebhardt in Waldenburg oder andere großvolumige Baustoffe. Sie alle sind sperrig, nicht stapelfähig und beanspruchen viel Ladefläche. Dann müssen die Fahrzeuge für solche Ladungen durch verschiedene Maßnahmen entsprechend angepasst werden.

Veränderbare Fahrzeuge sichern schonenden Transport

„Durch die zunehmende Variabilität der Ladungsstrukturen auf den Lkw können Transporte nicht nur ökonomischer, sondern auch schonender für die Ladung durchgeführt werden“, stellt Gebhardt-Logistikleiter Dr. Hartmut Jorichs fest. Bei der Rüdinger-Lkw-Flotte gibt es eine variationsreiche Palette von Veränderungen, mit denen die Fahrzeuge für ihre spezifischen Einsätze modelliert werden können: Heckverlängerungen und Verbreiterungen, Schiebeverdeck und Schiebeplanen für die Entladung mit dem Kran oder dem mitgeführten Stapler sowie Teletiefbett und Tiefbettsattel mit Kesselbrücke für Ladungen mit einer Höhe von bis zu 4 m.

Speditions-Geschäftsführer Roland Rüdinger: „Wichtig ist, dass bei allen großvolumigen Stückgütern die teuere Verpackung entfallen kann. Darauf wird in immer mehr Industriebereichen großer Wert gelegt.“ Aus Verladersicht ergänzt JET-Logistikleiter Matthias Oppermann: „Wenn wir in Gebiete liefern, die von einer anderen Spedition bedient werden, müssen wir aufwändig und teuer verpacken, um Schadensfälle an unseren Produkten zu vermeiden.“

Zwischenlager hilft bei verzögerter Anlieferung

Ein wesentlicher Faktor ist für Oppermann die zeitgenaue Baustellenanlieferung. „Unsere Lichtkuppeln und Lichtbänder müssen sofort nach dem Abladen montiert werden, da die Verglasung bei einer Baustelleneinlagerung stark bruch- und kratzgefährdet ist.“ Besonders prekär sei es in der Vergangenheit gewesen, wenn trotz exakter Planung plötzlich Baustellen verzögert waren.

(ID:258225)