Suchen

Logistics IT SAP EWM für's neue Logistikzentrum

| Redakteur: Sebastian Hofmann

Die Schunk Group hat das Softwareunternehmen Inconso mit der Einführung einer Lagerlogistiklösung beauftragt. Das System auf Basis von SAP EWM soll homogene, digitale Prozesse ermöglichen.

Firmen zum Thema

Im neuen Logistikzentrum will Schunk mit Softwaresystemen auf Basis von SAP EWM homogene, digitale Prozesse ermöglichen.
Im neuen Logistikzentrum will Schunk mit Softwaresystemen auf Basis von SAP EWM homogene, digitale Prozesse ermöglichen.
(Bild: Schunk)

Am Hauptsitz Heuchelheim in Hessen baut Schunk derzeit ein neues Logistikzentrum, in dem das Unternehmen hochleistungsfähige Systeme und Systemkomponenten auf Basis von SAP EWM etablieren will. So sollen den Mitarbeiter am neuen Standort, in den das Unternehmen eine Summe von 10 Mio. Euro investiert, homogene Logistikprozesse für die Produktion, Lagerung und den Versand von Carbon- und Keramiklösungen geschaffen werden.

Mit der Einführung eines entsprechenden Lagerverwaltungssystems hat Schunk das Softwareunternehmen Inconso beauftragt. „Ein wesentliches Entscheidungskriterium für SAP EWM anstelle eines proprietären Systems war die weltweite Einsetzbarkeit innerhalb der verschiedenen Schunk-Niederlassungen“, heißt es von Unternehmensseite. Angesichts kommender Kapazitätssteigerungen wird das neue Logistikzentrum unter anderem mit einem staplerbedienten Palettenlager, einer mehrgeschossigen Fachbodenbühne für Kleinteile sowie mit Rollwagen- und Palettenfördertechnik ausgestattet, die ebenfalls von SAP EWM gesteuert werden.

(ID:45029768)