Fördersysteme

Sortiersysteme arbeiten schnell, sanft und klug

25.03.2011 | Autor / Redakteur: Reinhard Irrgang / Bernd Maienschein

Für das geplante neue Hauptumschlagszentrum des englischen Paketdienstleisters Yodel in Wednesbury werden zwei Sortiersysteme des Typs Crossorter 900 installiert. Bild: Vanderlande Industries
Für das geplante neue Hauptumschlagszentrum des englischen Paketdienstleisters Yodel in Wednesbury werden zwei Sortiersysteme des Typs Crossorter 900 installiert. Bild: Vanderlande Industries

Die Durchsatzanforderungen steigen simultan zu den stetig wachsenden Paketvolumina – der boomende Onlinehandel lässt da stark grüßen. Analog nehmen die Performance-Anforderungen an Sortiersysteme und Fördertechniken zu, wie zwei Beispiele aus der finnischen und britischen Post- und Paketlogistik zeigen.

Für das neue Hauptumschlagzentrum des englischen Paketzustellers Yodel in Wednesbury in den West Midlands wird Vanderlande Industries die automatisierten Sortiersysteme liefern. Yodel stellt im Auftrag vieler Unternehmen jährlich mehr als 200 Mio. Sendungen in allen Postleitzahlgebieten Englands zu und fokussiert sich auf die Modernisierung seiner technischen Anlagen sowie auf die Steigerung seiner Kapazität, „um angesichts der Wachstumsprognosen für die Branche der Hauszustelldienste gut aufgestellt zu sein“, wie Jonathan Smith, Chief Executive Officer von Yodel, betont. So richtet das Unternehmen „seinen Fokus auf das Erbringen erstklassiger Dienstleistungen für die Kunden, wobei“, so Smith weiter, „die Effizienz unserer Aktivitäten von wesentlicher Bedeutung ist“.

Sortiersystem für mehr als 200 Mio. Pakete pro Jahr

Vanderlande Industries, das, wie Smith auch aufgrund der bisherigen Kooperationserfahrungen mit dem Unternehmen betont, „einen ausgezeichneten Ruf als Lieferant maßgeschneiderter Sortieranlagen genießt“, wird für das neue Zentrum das gesamte Paketsortiersystem schlüsselfertig liefern, einschließlich der Stahlkonstruktionen und Zwischengeschosse.

Für die erforderliche Sortierkapazität werden zwei Crossorter-900-Systeme installiert werden, die „in einer Einwegkonfiguration bei einer Betriebsgeschwindigkeit von 2,3 m/s arbeiten“, so Michael Codd von der englischen Niederlassung von Vanderlande Industries. Wie er betont, „ist kein Vorsortiersystem erforderlich, da jede Sortiereinheit jeden Sortierausgang erreichen kann“ und daher beide Sortiereinheiten aufgrund der zum Zusammenführen der Paketströme installierten Spiralrutschen die Pakete zu jedem der 38 ausziehbaren oder 28 internen Ausgabepunkte sortieren können.

Für die optimale Prozesssteuerung des Systems sorgt die Software-Suite „Vital“ von Vanderlande Industries. Der Chief Executive von Yodel freut sich, „die Zusammenarbeit mit Vanderlande bei diesem Projekt fortzusetzen“, und betont, dass „dieses Unternehmen ideal aufgestellt ist, um uns bei unseren zukunftsorientierten Investitionen zu helfen“.

Crossbelt-Sorter in Einsatz für die finnische Post

Der Postdienstleister Itella, Finnland, setzt auf Crossbelt-Sorter von Interroll. So werden auf den insgesamt 2,4 km langen Sorterstrecken in den Postzentren in Helsinki und Tampere die unterschiedlichsten Postsendungen transportiert und verteilt. Die Durchlaufleistung der Sortiersysteme kann bei Bedarf auf bis zu 20 000 Stück pro Stunde erhöht werden, da zwei identische Crossbelt-Sorter horizontal und direkt übereinander angeordnet sind.

 

„Wellenreiten“ auf Transfer-Röllchen

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Disposition wiederverwendbarer Packmittel

Packmittel durchgängig und effizent in SAP disponieren

Der SAP-ERP-Standard eignet sich nur bedingt dazu, wiederverwendbare Packmittel für die Automobilindustrie zu disponieren. Besser ist eine durchgängig SAP-basierter Ansatz – der die Abläufe effizienter und transparenter darstellt. lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 372166 / Fördertechnik)