Suchen

Fördertechnik Transport in vier Dimensionen

| Redakteur: Stefanie Michel

Torwegge stellt auf der Motek 2015 (Halle 8, Stand 8335) ein neues Transportsystem für die Intralogistik vor, das den Transport selbst schwerer Lasten in „vier Dimensionen“ umsetzen soll.

Firmen zum Thema

Das 4D-Mobil „eHFW 3.0“ ist laut Hersteller eine Synergie aus Engineering, Präzision, Anforderung und Mobilität.
Das 4D-Mobil „eHFW 3.0“ ist laut Hersteller eine Synergie aus Engineering, Präzision, Anforderung und Mobilität.
(Bild: Torwegge )

Mit einem intelligenten 4D-Mobil will Torwegge die Fertigung und Montage revolutionieren. Unter dem Namen „eHFW 3.0“ ist nun ein Transportsystem verfügbar, das flach baut, mit einer mobilen Energieversorgung ausgestattet ist und Bewegung in drei Dimensionen umsetzt. Zudem verspricht der Hersteller extreme Zeitersparnis als „vierte Dimension“. Die Transportplattform ist individuell für die Bedürfnisse des Kunden frei wählbar und wurde entwickelt mit dem Augenmerk, kompatibel mit anderen Transportsystemen und Anforderungen zu sein. Selbst extrem schwere Lasten sollen schienenlos schweben. Die komplexen Prozesse der Intralogistik sind eine ständige Herausforderung für Unternehmen jeder Größe, wie es heißt. Als ganzheitlicher Partner liefert Torwegge das komplette Spektrum intralogistischer Lösungen: von Einzelkomponenten wie Rädern, Lenk- und Bockrollen, Röllchenleisten, Rollschienen, Kugelrollen, Tragrollen und Tragrollenbahnen in den unterschiedlichen Ausführungen über Module für bestehende Förderanlagen bis hin zu Neukonzeptionen und der Fertigung individueller Fördersysteme.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43635730)