Suchen

Luftfracht „Triple Seven“ kündet von sozialem Engagement

Lufthansa Cargo hat eine neue Botschafterin für sein soziales Engagement in der Flotte. Die Unterstützung des Frachtkranichs für Cargo Human Care wurde jetzt im Bild auf dem neuesten Frachter der Airline festgehalten.

Firmen zum Thema

Neue Botschafterin für das soziale Engagement von Lufthansa Cargo: eine Boeing 777F.
Neue Botschafterin für das soziale Engagement von Lufthansa Cargo: eine Boeing 777F.
(Bild: Lufthansa Cargo)

13 Jahre ist es mittlerweile her, seit Mitarbeiter von Lufthansa Cargo die Hilfsorganisation Cargo Human Care e. V. gegründet haben. Seither unterstützt Europas größte Fracht-Airline den Verein bei seinen nachhaltigen Hilfsaktivitäten in Kenia. Weil sich Lufthansa Cargo verstärkt an den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen orientieren will, wurde diese Unterstützung in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik jetzt auf den neuesten Frachter im Bild festgehalten: Die Boeing 777F mit der Kennung D-ALFI und dem Taufnamen „¡Buenos días México!“ wurde mit einer speziellen Folie beklebt. Außer dem Logo von Cargo Human Care und dem Leitsatz „Step by step. Giving Children a future“ sind dort auch Porträts kenianischer Kinder zu sehen. Sie leben in einem von der Hilfsorganisation betriebenen Waisenheim – dem „Mothers‘ Mercy Home“.

Soziales Engagement ist seit jeher Bestandteil der DNA von Lufthansa Cargo.

Harald Gloy, Vorstand Operations

Mit den neuen Motiven auf dem Frachter bekenne man sich nicht nur weiterhin zur Unterstützung von Cargo Human Care, sondern auch zum Nachhaltigkeitsziel „No Poverty“ der Vereinten Nationen.

Eine Herzensangelegenheit

Auch Fokko Doyen, erster Vorsitzender von Cargo Human Care und Flugkapitän bei Lufthansa Cargo, freut sich über die neue Beklebung: „Cargo Human Care ist nicht nur mir, sondern auch vielen Kolleginnen und Kollegen eine Herzensangelegenheit. Dass wir nun eine neue Botschafterin haben, die Cargo Human Care um den ganzen Globus trägt, macht mich sehr stolz.“

Neben dem Waisenheim betreibt die Hilfsorganisation in Kenia noch ein Medizinzentrum, zwei Grundschulen, ein Jugendheim und eine Ausbildungswerkstatt für die Verarbeitung von Lederwerk.

(ID:46915356)