„Unser Lager ist Ihr Lager“ – Kontraktlogistik mit Anspruch

| Autor / Redakteur: Frieder Schwitzgebel / Bernd Maienschein

Kontraktlogistik gilt allgemein als die hohe Kunst der logistischen Dienstleistungen.
Kontraktlogistik gilt allgemein als die hohe Kunst der logistischen Dienstleistungen. (Bild: DB Schenker)

Kontraktlogistik gilt allgemein als die hohe Kunst der logistischen Dienstleistungen. Zwei Beispiele aus dem Shared Logistics Center Immenstaad der Schenker Deutschland AG zeigen, wie groß die Effizienzpotenziale der Kontraktlogistik-Lösungen für Industrieunternehmen sein können.

Der Bedarf an Transport- und Logistikleistungen großer Industrieunternehmen ist naturgemäß sehr breit gefächert. Einen besonders großen Wertschöpfungsbeitrag können solche Logistikunternehmen leisten, die aus einem umfassenden Leistungsspektrum Lösungen kundenspezifisch konfektionieren können. Ihre passgenau abgestimmten Logistikkonzepte reduzieren unter anderem Transportkosten und -zeiten, optimieren die Lagerhaltung, minimieren die lagerbedingte Kapitalbindung, vereinfachen Zoll- und Steuerformalitäten und garantieren besonders effizient die Versorgungssicherheit.

Container-Kommissionierung aus dem Konsignationslager

Die Sulzer AG ist ein weltweit tätiger Schweizer Industriekonzern mit Sitz in Winterthur. Kernaktivitäten des Unternehmens sind Pumpen, Services für rotierende Maschinen wie thermische Turbomaschinen, Generatoren und Motoren sowie Lösungen der Prozesstechnologie. Typische Zielbranchen sind Öl und Gas, Wasser, Energie sowie unterschiedliche Industrien wie Metall, Chemie und Pharma. Mit seinen rund 14.000 Mitarbeitern erwirtschaftet Sulzer einen Umsatz von rund 3 Mrd. CHF.

Von Winterthur aus suchte Sulzer im benachbarten Deutschland einen international tätigen Logistikpartner. Es ging um die individuelle Versorgung von europa- und weltweiten Baustellen unter anderem mit speziellen Blechen, Schrauben, weiteren Kleinteilen und Werkzeugen. Zu den wesentlichen Anforderungen gehörte es, dass integrierte Transportlösungen im Land-, Luft- und Seefrachtbereich angeboten und durch Logistikleistungen ergänzt wurden.

In Immenstaad bei Friedrichshafen am Bodensee wurde man schließlich fündig. Hier unterhält die Schenker Deutschland AG eine Geschäftsstelle mit dem kompletten Leistungsportfolio für Landverkehre, Luftfracht, Seefracht und die Kontraktlogistik. Das Shared Logistics Center am Standort bietet in seiner hochflexiblen Immobilie auf 16.800 m² jede Voraussetzung für eine qualitativ hochwertige Abwicklung aller gängigen logistischen Leistungen sowie kundenspezifischer Value-Added Services. Durch langjährige Erfahrungen mit namhaften Kunden aus dem Maschinenbau und der Antriebstechnik ist man mit den speziellen Bedürfnissen und Anforderungen von Industriekunden bestens vertraut. Zusätzlich verfügt der Standort über hohe zertifizierte Sicherheitsstandards und die Möglichkeiten zur Lagerung wassergefährdender Stoffe für zum Beispiel industrielle Betriebshilfsstoffe.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44295584 / Management)