Förderelemente

Witron setzt auf eigene Mechanikfertigung

10.05.2011 | Redakteur: Claudia Otto

Alle Fertigungsinseln bevorraten sämtliche nötigen Teile, um ein Förderelement komplett zu fertigen. Bild: Witron
Alle Fertigungsinseln bevorraten sämtliche nötigen Teile, um ein Förderelement komplett zu fertigen. Bild: Witron

Das hohe Innovationstempo und die besonderen Leistungs- und Qualitätsansprüche machen es für Witron nötig, die Entwicklung und Herstellung von logistischer Mechanik selbst in die Hand zu nehmen. In der Konsequenz hat Witron im Jahr 2009 und 2010 in ein neues Werk zur Mechanikfertigung investiert.

Das im Jahr 1996 gegründetet Unternehmen FAS Förderanlagen Systeme GmbH gehört bereits seit 2005 zur Witron-Firmengruppe. Neben den Standorten in Saarbrücken und Parkstein wird seit Herbst 2010 auch im 18.000 m² großen Neubau in Parkstein Mechanik produziert.

Gesamtproduktionsfläche von 25.000 m²

Insgesamt beschäftigt FAS laut Witron mehr als 140 Mitarbeiter und verfügt mittlerweile über eine Gesamtproduktionsfläche von 25.000 m². Die Gebäude in Holzbauweise integrieren sich gut in die ländliche oberpfälzer Landschaft. Auf Nachhaltigkeit setzt das Unternehmen durch eine große Photovoltaik-Anlage mit einer Einspeiseleistung von fast 1 MW.

FAS fertigt gezielt Mechanik-Systeme für die Witron-Standardlösungen wie OPM, ETP, DPS, OPS oder ATS. Die Produktpalette umfasst alle entscheidenden Elemente wie Behälter-, Tray- und Palettenfördertechnik, Regalbediengeräte, Sequenzpuffer, Rollenförderer oder Kettenförderer. Auch die Case Order Maschine, zentrales Element des OPM-Systems, sowie die zukunftsweisenden Ergonomic Picking Mobile werden selbst entwickelt und gebaut.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 376314 / Fördertechnik)