Ladungsträger

„World-Palette“ und EPAL harmonieren nicht

| Autor: Bernd Maienschein

Die European Pallet Association e. V. (EPAL) ist weltweit verantwortlich für die gleichbleibende Qualität der EPAL-Ladungsträger und setzt dabei auf unabhängige externe Qualitätsprüfung.
Die European Pallet Association e. V. (EPAL) ist weltweit verantwortlich für die gleichbleibende Qualität der EPAL-Ladungsträger und setzt dabei auf unabhängige externe Qualitätsprüfung. (Bild: GPAL)

Die Gütegemeinschaft Paletten e. V. (GPAL) empfiehlt allen Verwendern von Europaletten in einer Presseerklärung, „World-Paletten“ nicht gegen originale EPAL-Europaletten zu tauschen. Hintergrund sei, dass die IVFS GmbH die Tauschfähigkeit der „World-Palette“ im offenen Europalettenpool deklariere und mit Flyern kommuniziere.

Wie die GPAL angibt, versuche IVFS mit einer Messenews auf der Nürnberger FachPack mit Verweis auf die GS1 Germany GmbH, den Logistikmarkt von der Tauschfähigkeit der „World-Palette“ zu überzeugen. An den Eckpunkten der Tauschfähigkeit im EPAL-Europalettenpool habe sich aber nichts geändert: Dazu gehöre unbedingt, dass nur Paletten gleicher Art und Güte getauscht würden.

Auch die Falkenhahn AG, die am Kooperationsstand mit GS1 Germany an der heute zu Ende gehenden FachPack teilnimmt, hätte zuvor bereits versucht, die von ihr produzierten „World-Paletten“ als Tauschpaletten zu vermarkten. In der Pressemeldung seitens GPAL wird darauf hingewiesen, dass es ausschließlich die European Pallet Association e. V. (EPAL) als international tätige Palettenorganisation und Inhaberin der Marke EPAL vermag, Empfehlungen zum Tausch von EPAL-Europaletten auszusprechen.

Anforderungen an Tauschpaletten nicht erfüllt

Der ehemalige EPAL-Lizenznehmer Falkenhahn AG sei nach Informationen, die EPAL vorlägen, der einzige Hersteller der „World-Paletten“. Er könne die Unabhängigkeit in der Qualitätssicherung und Überwachung, wie EPAL sie biete, nicht gewährleisten und erfülle die Anforderungen nicht, die EPAL an tauschfähige Europaletten stelle. Auch durch die behauptete Qualitätsprüfung durch die Prüforganisation SGS ändere sich die Tauschfähigkeit der „World-Palette“ nicht. Anfang dieses Monats hätte die Falkenhahn AG die Information veröffentlicht, dass ein Unternehmen mit der Firma WPAL die erste „World“-Lizenz zur internationalen Reparatur bekommen habe.

Die EPAL hätte aufgedeckt, dass es sich tatsächlich nur um einen Einzelunternehmer handele und daraufhin umgehend eine Unterlassungserklärung erwirkt, die der betreffende Einzelunternehmer akzeptiert und unterschrieben habe. Auf der Webseite von WPAL werde nunmehr erklärt, dass mittlerweile die Geschäftstätigkeit eingestellt worden sei.

Tauschbarkeit im Vorfeld nicht abgestimmt

Martin Leibrandt, Geschäftsführer der Gütegemeinschaft Paletten e. V.: „Die kommunizierte Handlungsempfehlung zur Tauschbarkeit der ,World-Paletten‘ wurde vorab weder mit der EPAL noch mit der Gütegemeinschaft Paletten e. V. abgestimmt. Wir empfehlen nach wie vor, nur originale EPAL-Europaletten zu tauschen und damit auf der sicheren Seite zu sein.“

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Digitale Lieferketten

Mehr Erfolg mit Smart Logistics

Die Digitalisierung wird auch die Logistik spürbar verändern. Bereits heute existieren jedoch smarte Lösungen, mit denen Supply Chain Manager die Lieferkette einfach und kostengünstig digitalisieren können. lesen

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44293613 / Lagertechnik)