Kommissioniertechnik

Anlagenbetreiber profitieren von ergonomischen Arbeitsplätzen

| Autor / Redakteur: Gerald Scheffels / Bernd Maienschein

Alles im Griff – einschließlich der Packmittel: So sieht ein ergonomischer Kommissionierarbeitsplatz aus.
Alles im Griff – einschließlich der Packmittel: So sieht ein ergonomischer Kommissionierarbeitsplatz aus. (Bild: F&K)

Moderne Kommissionierarbeitsplätze zeichnen sich durch ergonomische Gestaltung aus und lassen sich an die Anforderungen der Bediener anpassen. Davon profitieren nicht nur das Personal, sondern auch die Anlagenbetreiber – mit höheren Leistungen, weniger Fehlern und gesunder Arbeitshaltung.

Der Begriff Ergonomie setzt sich aus den griechischen Wörtern für Arbeit (ergon) und Regel oder Gesetz (nomos) zusammen. Ergonomie gibt somit der menschlichen Arbeit das Maß vor – und dieses Maß ist, wie sollte es anders sein, der Mensch. Und da die Menschen unterschiedlich groß und kräftig sind, müssen die Arbeitsplätze, an denen verpackt und kommissioniert wird, so weit flexibel sein, dass sie sich an das individuelle menschliche Maß sowie an die Abmessungen der jeweiligen Produkte und Verpackungsgrößen anpassen lassen.

Einseitige Belastungen vermeiden

Das ist, ganz kurz gefasst, der Grundsatz, nach dem die Förster & Krause GmbH bei der Gestaltung von Kommissionierarbeitsplätzen vorgeht. Das Ergebnis sind individuell entwickelte Arbeitsplätze, bei denen alle Packmittel griffgünstig erreicht werden. Ziel dabei ist es immer, einseitige Belastungen des Bedieners sowie ungesunde Körperhaltungen, wie zum Beispiel das Greifen in Überkopfhöhe oder das Bücken unter Last, zu vermeiden.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42427110 / Verpackungstechnik)