Ersatzteilzentrum

Contitech baut logistisch auf Jungheinrich

| Redakteur: Bernd Maienschein

Die doppeltiefe Querlagerung der Behälter im AKL des neuen Contitech-Ersatzteillagers in Langenhagen spart dem Automotive-Spezialist eine Gasse ein.
Die doppeltiefe Querlagerung der Behälter im AKL des neuen Contitech-Ersatzteillagers in Langenhagen spart dem Automotive-Spezialist eine Gasse ein. (Bild: Jungheinrich)

Für sein internationales Ersatzteilgeschäft errichtet der Automobilzulieferer Contitech in Langenhagen vor den Toren Hannovers ein neues Logistikzentrum. Mit der Projektrealisierung wurde der Hamburger Intralogistikspezialist Jungheinrich beauftragt.

Zum Lieferumfang gehören ein automatisches Kleinteilelager (AKL), Software, Fördertechnik mit Wareneingangs- und Kommissionierarbeitsplätzen sowie ein manueller Lagerbereich einschließlich mehrerer Flurförderzeuge von Jungheinrich. Ralf Zempel, Projektleiter Logistik bei Contitech, erklärt: „Für uns ist es ein großer Vorteil, mit Jungheinrich einen Partner an unserer Seite zu haben, der als Generalunternehmer alle Komponenten des Lagers aus einer Hand liefert.“

Eine Gasse weniger im AKL

Das AKL verfügt über eine Kapazität von 23.232 Stellplätzen. Zum Einsatz kommen hier vier Jungheinrich-Regalbediengeräte (RBG) vom Typ STC. Mit einer Fahrgeschwindigkeit von 6 m/s gilt es als das leistungsfähigste RBG für automatische Kleinteilelager seiner Klasse. Das neuartige Design der Fahrschiene und der platzsparend im Mastfuß integrierte Omega-Fahrantrieb verleihen dem Regalbediengerät die geringsten Anfahrmaße seiner Klasse.

„Sah die Ausschreibung zunächst den Bau eines Lagers mit fünf Gassen vor, ist es Jungheinrich gelungen, durch die doppeltiefe Querlagerung der Behälter bei gleicher Gesamtkapazität des Lagers eine Gasse einzusparen“, beschreibt Ralf Zempel von Contitech. Die gesamte Lagerverwaltung des Logistikzentrums wird über ein SAP-Extended-Warehouse-Management-(EWM-)System gesteuert, das im Lieferumfang von Jungheinrich enthalten ist. Über Fördertechnik versorgt das AKL sechs Kommissionierarbeitsplätze. Das manuelle Breitgang-Regallager mit insgesamt 25 Gassen verfügt über 12.588 Palettenstellplätze. Hier setzt Contitech auf neue Lithium-Ionen-Fahrzeuge von Jungheinrich. Dazu gehören acht Jungheinrich-Schubmaststapler vom Typ ETV 214, neun Vertikalkommissionierer vom Typ EKS 210 und 14 Elektro-Deichselhubwagen vom Typ ERD 220.

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Jungheinrich

Contitech

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45841808 / Lagertechnik)