Suchen

Cemat 2016 Der nächste Schritt in der Flottenanalyse

I.D. Systems, Anbieter herstellerunabhängiger Staplermanagementsysteme, stellt auf der Cemat 2016 das Business-Intelligence-Tool „PowerFleet IQ“ vor. Es ist das Flaggschiff der Produktpalette.

Firma zum Thema

„PowerFleet“ bietet Fahrer- und Stapleridentifikation per RFID-Datenträger, „iButton“ oder durch PIN-Eingabe.
„PowerFleet“ bietet Fahrer- und Stapleridentifikation per RFID-Datenträger, „iButton“ oder durch PIN-Eingabe.
(Bild: I.D. Systems)

Bei „PowerFleet IQ“ handelt es sich um eine spezifisch entwickelte Analyseplattform zur optionalen Einbindung in die Flottenmanagement-Systemlandschaft dieses Anbieters. Aus der Staplerflotte gewonnene Datenmengen werden kontinuierlich in Key-Performance-Indicator-(KPI-)Dashboards zusammengeführt und visuell aufbereitet – insbesondere aus Flotten über mehrere Standorte. Schnell und transparent erhält der Anwender einen umfassenden Überblick über den Status der gesamten Flotte sowie über die jeweiligen Trends. Zeigen sich beispielsweise kritische Entwicklungen, können diese bis auf das einzelne Fahrzeug heruntergebrochen analysiert und entsprechende Maßnahmen ergriffen werden. So werden Flurförderzeuge effektiv eingesetzt, gewartet und kontrolliert. „PowerFleet IQ“ setzt auf das Flottenmanagementsystem „PowerFleet“ auf und leistet einen weiteren wichtigen Beitrag für die Sicherheit, Effizienz und Produktivität von Staplerflotten und Unternehmen.

I.D. Systems GmbH, Halle 26, Stand J09

(ID:44018621)