Suchen

Modernisierung Digitalisierte Logistik für Armaturengetriebehersteller

| Redakteur: Gary Huck

Im Maschinenbau ist es wichtig, die Produktion konstant mit Nachschub zu versorgen. Der Hersteller von Armaturengetrieben Auma Riester vertraut dabei nun Inconso.

Firmen zum Thema

Auma liefert Armaturengetriebe weltweit. Inconso-Systeme sollen dafür sorgen, dass das auch so bleibt.
Auma liefert Armaturengetriebe weltweit. Inconso-Systeme sollen dafür sorgen, dass das auch so bleibt.
(Bild: Inconso )

An vier Standorten von Auma Riester haben die Softwarespezialisten von Inconso logistische Abläufe digitalisiert und optimiert. An den Standorten Mühlheim, Ostfildern, Wenden und Coswig werden das Warehouse-Management-System Inconso WMS und das Warehouse-Control-System Inconso WCS verwendet. Mit der standortübergreifenden Modernisierung will das Unternehmen seine Intralogistik auf den aktuellen Stand bringen.

Notwendig wurde das Systemupdate laut dem Armaturenspezialisten wegen des kontinuierlichen Wachstums der letzten Jahre. Im ersten Schritt des Projekts kümmerte sich Inconso um das Lager am Auma-Hauptstandort in Mühlheim. Die Anlage dort umfasst 1300 m². Mit einem automatischen Kleinteilelager (AKL) und einem dreigassigen Hochregallager (HRL) werden etwa 18.000 m² Produktion versorgt. Im weiteren Verlauf des Projekts wurden dann die drei weiteren Standorte mit den neuen Systemen ausgestattet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46332094)