Suchen

SAP-Integration Komplexes Kommissionieren leicht gemacht

Redakteur: Claudia Otto

Der IT-Dienstleister Uniorg, Dortmund, realisiert bei dem Turbokompressoren- und -expander-Spezialisten Atlas Copco Energas, Köln, ein Programm zur Kommissionierung von komplexen Maschinenlieferungen mit SAP-Integration.

Firmen zum Thema

Die sehr komplexen Maschinenlieferungen machten eine SAP-Integration bei Atlas Copco zur Herausforderung. Bild: Atlas Copco Energas
Die sehr komplexen Maschinenlieferungen machten eine SAP-Integration bei Atlas Copco zur Herausforderung. Bild: Atlas Copco Energas
( Archiv: Vogel Business Media )

Seit November 2008 hat das Unternehmen SAP ERP 6.0 im Einsatz. Die sehr komplexen Maschinenlieferungen unterliegen bei Atlas Copco jedoch einigen Besonderheiten, die weder über den SAP-Standardversandprozess noch über die Lieferfunktionen aus dem Projektsystem (SAP PS) unterstützt werden können.

Doppelprogramm für mehr Effizienz

Da das bisherige System nicht rentabel genug war, beauftragte Atlas Copco Energas den Dortmunder IT-Spezialist mit der Entwicklung einer Alternative. Im Ergebnis entwickelte Uniorg zwei Programme. Das erste deckt den Aspekt der Kommissionierung ab, liest bei jedem Aufruf die Auftragsstückliste zu sogenannten Hauptbaugruppen ein und stellt diese übersichtlich dar.

Der entsprechende Bearbeiter markiert dann die einzelnen zu liefernden Komponenten und legt gegebenenfalls die von der Komponentenmenge abweichende Liefermenge beziehungsweise die für die Lieferung fehlende Menge fest.

Terminbezogene Überwachung der Materialien

Nach Ausdruck der Kommissionierlisten und der physischen Übergabe der Komponenten anhand dieser Listen übernimmt der Versand per Knopfdruck die kommissionierten Materialien in die Auslieferung. Dabei werden die Lieferinformationen nicht nur im Kundenauftrag, sondern auch im Kommissionierprogramm fortgeschrieben.

Das Verpacken erfolgt über SAP Standardfunktionen sowie über eine Proforma-Warenausgangsbuchung. Im Anschluss kommt das zweite Programm zum Einsatz. Es ermöglicht die terminbezogene Überwachung der gelieferten und noch zu liefernden Materialien.

(ID:378774)