Distributionslogistik

Lekkerland schaltet „3-T-Kunden“ auf

| Redakteur: Bernd Maienschein

Ob Food-, Tiefkühl- oder Tabakwaren – Lekkerland stellt seinen Kunden mit den Mehrkammerfahrzeugen alle Warensegmente in nur einer Lieferung zu.
Ob Food-, Tiefkühl- oder Tabakwaren – Lekkerland stellt seinen Kunden mit den Mehrkammerfahrzeugen alle Warensegmente in nur einer Lieferung zu. (Bild: Lekkerland)

„3 T“ heißt nur noch ein Stopp für drei Temperaturzonen: Die Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG baut in Deutschland die Drei-Temperatur-Logistik aus und erhöht damit deutlich den Servicelevel für ihre Kunden. Bis 2013 beschafft der Spezialist für die Unterwegsversorgung dafür zusätzlich insgesamt 108 Mehrkammerfahrzeuge.

Lekkerland-Kunden können dann mit nur einer Lieferung alle Warensegmente erhalten: Trockenprodukte wie Chips und Getränke, gekühlte Produkte wie Joghurt oder Salat und Tiefkühlartikel wie Eis oder tiefgefrorene Brötchen. „Die Drei-Temperatur-Logistik ist Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Mit dem Ausbau und der Investition in die neue Logistiklösung setzen wir unsere Ziele konsequent um und werden den Ansprüchen unserer Kunden gerecht“, erläutert Stefan Punke, Geschäftsführer Lekkerland Deutschland. „Zukünftig erhalten mehr Kunden ihre bestellten Produkte aus allen Temperaturzonen in nur einem Stopp, die bisher separat in zwei Lieferungen ausgeliefert wurden. Damit erhöhen wir heute und in Zukunft den Service für unsere Kunden deutlich.“

Waren aus drei Temperaturzonen in einem Stopp

Die Aral AG ist einer der ersten Kunden von Lekkerland, der bereits vollständig auf die 3-T-Logistik umgestellt ist. Seit Anfang Oktober erhalten die Tankstellen-Shops der Mineralölgesellschaft die bestellten Waren der drei Temperaturzonen in nur einem Stopp. „Wir sind begeistert von dem neuen Logistikangebot. Für unsere Pächter ist es ein großer Vorteil, die Bestellungen aus den drei Temperaturbereichen gleichzeitig angeliefert zu bekommen. Das spart Zeit und administrativen Aufwand. Die Umstellung hat problemlos geklappt. Eine beeindruckende Leistung unseres Partners Lekkerland“, so Rainer Kraus, Leiter Aral Tankstellengeschäft.

Angesichts des sich wandelnden Klimas kommt auch dem Aspekt Umwelt eine besondere Bedeutung zu. „Wir fühlen uns verbindlichen Grundsätzen der Nachhaltigkeit verpflichtet und handeln danach“, so Stefan Punke. Lekkerland wir eigenen Angaben zufolge durch den Aufbau der 3-T-Logistik seinen Ansprüchen in unterschiedlichen Dimensionen gerecht: Das Unternehmen erhöht den Servicegrad für seine Kunden, schont die Umwelt und stellt seine Logistik für die Zukunft auf.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Intralogistik à la 4.0

So fließen Warenströme effizient, sicher und kostengünstig

Digitale Intralogistik zielt auf optimierte Prozesse. Das Internet der Dinge (IoT), Augmented Reality (AR) und Blockchain-Anwendungen helfen, Daten- und Warenströme zu managen. Das Whitepaper verrät, welche Rolle eine robuste, mobile Hardware spielt. lesen

Digitale Lieferketten

Mehr Erfolg mit Smart Logistics

Die Digitalisierung wird auch die Logistik spürbar verändern. Bereits heute existieren jedoch smarte Lösungen, mit denen Supply Chain Manager die Lieferkette einfach und kostengünstig digitalisieren können. lesen

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 37004960 / Distributionslogistik)