Suchen

Temperaturgeführte Logistik Lkw-Kühlung ohne Dieselmotor für die Stadt

Supra City Z (Zero Engine) nennt Carrier Transicold seine neue Kühleinheit für Lastkraftfahrzeuge. Sie kommt ohne Dieselmotor aus, was nach Unternehmensangaben eine signifikante Reduktion bei Abgas- und Geräuschemission bei gleichbleibend hoher Kühlleistung bedeutet — selbst im Leerlauf.

Firmen zum Thema

Über die Lkw-Hydraulik wird Kraft zur Hydraulikpumpe der Kühleinheit übertragen, die einen Hydraulikmotor im Inneren der Supra City Z antreibt. Bild: Carrier Transicold
Über die Lkw-Hydraulik wird Kraft zur Hydraulikpumpe der Kühleinheit übertragen, die einen Hydraulikmotor im Inneren der Supra City Z antreibt. Bild: Carrier Transicold
( Archiv: Vogel Business Media )

Carrier Transicold bietet industrieführende Produkte für den temperaturgeführten Transport mit einem kompletten Sortiment für Lastkraftwagen, Trailer und Container an. Das Unternehmen ist Teil der UTC Climate, Controls & Security Systems, einer Tochtergesellschaft der United Technologies Corp.

Umweltschutz bei durchgängiger Kühlkette

Transicold hat die Kühleinheit Supra City Z entwickelt, um den Ansprüchen von Transportunternehmen gerecht zu werden, die temperaturempfindliche Güter in Stadtgebieten oder Niedrigemissionszonen ausliefern und dabei Wert legen auf Umweltschutz unter strikter Gewährleistung einer durchgängigen Kühlkette.

Die Z-Version (Zero Engine) ist der neueste Zugang in Carrier Transicold’s City-Produktreihe. Die City- Kühlaggregate sind besonders umweltfreundlich, so beispielsweise auch der Vector 1550 City und der Vector 1850 City.

Hydraulikpumpe treibt Kühleinheit an

„Unsere Kunden wollen vermehrt in Lösungen investieren, die sich positiv auf unsere Umwelt auswirken. Gleichzeitig haben dabei die Sicherstellung einer durchgängigen Kühlkette und die Einhaltung aller Sicherheitsstandards für Lebensmittel höchste Priorität“, stellt der President von Carrier Transicold, David Appel, fest. „Bei der Entwicklung der Kühleinheit Supra City Z sind wir intensiv auf die Wünsche unserer Kunden eingegangen, die sich ein Produkt gewünscht haben, das im Vergleich zur Standard-Supra noch weiter verbesserte Leistungsmerkmale aufweist, gleichzeitig aber vermehrt Umweltschutzaspekte berücksichtigt.“

Da auf einen Dieselmotor verzichtet wurde, wird die Supra-City-Z-Kühleinheit von einer Hydraulikpumpe angetrieben, die direkt mit der Zapfwelle des Lkw-Antriebs verbunden ist und einen Hydraulikmotor im Inneren der Kühleinheit antreibt. Somit wird mechanische Kraft über das hydraulische System übertragen und eine vom Antrieb des Fahrzeugs stammende Kraft in eine kontinuierliche Energiequelle umgewandelt, die das Kühlsystem antreibt.

Eine variable Antriebstechnologie basierend auf einer Ölpumpe, die in Kombination mit einem elektronischen Steuergerät den Hydraulikmotor reguliert, ermöglicht es der Supra-City-Z-Kühleinheit, unabhängig von der Drehzahl des Fahrzeugantriebs, eine hohe und konstante Kühlleistung zu liefern.

(ID:386266)