Suchen

Kunstmäzen „s`Gschirr“ weist den Weg zur Mensa

Dank einer großzügigen Spende der Streck Transportgesellschaft mbH in Lörrach verfügt die Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach nunmehr über die siebte Skulptur auf ihrem Gelände, einen Brunnen mit Witz. Im Rahmen des Absolventenballs 2012 wurde das neue Kunstwerk mit einem Film, der den Aufbau der Skulptur zeigt, digital enthüllt.

Firmen zum Thema

Von rechts: Bildhauer Bernd Goering, Stifter Herbert Boll, Hersteller Klaus Bühler sowie DHBW-Rektor Prof. Dr. Bernd Martin.
Von rechts: Bildhauer Bernd Goering, Stifter Herbert Boll, Hersteller Klaus Bühler sowie DHBW-Rektor Prof. Dr. Bernd Martin.
(Bild: DHBW)

Bei der Einweihung wurde erneut deutlich, dass gesellschaftliche Verantwortung gerade für mittelständische Familienunternehmen eine besondere Bedeutung hat. Bei einem Pressegespräch machte der Sprecher der Geschäftsführung der Streck-Gruppe, Dipl.-Physiker Herbert Boll, in der ihm eigenen, bescheidenen Art auch deutlich, was ihn zu dieser Spende veranlasst hat: „Das Unternehmen bedankt sich mit dieser Spende zugleich für die gute Kooperation mit der Hochschule.“

Geschirr war schon immer von enormer Bedeutung

Die von dem südbadischen Künstler Bernd Goering in Zusammenarbeit mit der K & B Apparatebau in Schopfheim geschaffene Skulptur heißt auf Alemannisch „s‘ Gschirr“. Damit spielt der Künstler mit den verschiedenen Bedeutungen des Wortes. Mit Geschirr werden heute in erster Linie Gefäße beschrieben, die irgendwie mit dem Verzehr von Nahrung zu tun haben, also Teller und Tassen, im weiteren Sinne auch Besteck.

Diese aus Edelstahl gefertigten Teile hat Goering in zehnfacher Vergrößerung in lustiger Form in dem Betonbrunnen und auf der Dachtraufe der Mensa platziert. Der Wasserablauf am Dach der Mensa, durch den das Wasser in den Brunnen plätschert, wird von einer überdimensionalen Gabel geziert, die dem witzigen Ensemble eine besondere Dynamik und Lebendigkeit gibt.

(ID:37033910)