Suchen

Hubtex Spezial-Hubwagen heben bis zu 12 t schwere Container

| Autor / Redakteur: Norbert Hendricks / Volker Unruh

Bei der Reinigung städtischen Abwassers fallen Unmengen an Filter- und Rechengut sowie Sand und Klärschlamm an, die beseitigt werden müssen. Im Auftrag der Stadtentwässerung Frankfurt wurde ein Spezial-Hubwagen für bis zu 12 t schwere Container entwickelt.

Firmen zum Thema

Zum Transport von bis zu 12 t schweren Müllcontainern setzt die Stadtentwässerung Frankfurt am Main einen speziell entwickelten Schwerlast-Hubwagen ein.
Zum Transport von bis zu 12 t schweren Müllcontainern setzt die Stadtentwässerung Frankfurt am Main einen speziell entwickelten Schwerlast-Hubwagen ein.
( Foto: Genkinger-Hubtex )

Duschen, kochen, waschen: Durch die Frankfurter Haushalte fließen täglich einige Mio. Liter Wasser. Was sauber und klar aus der Leitung kommt, wird nach Gebrauch in einem ausgedehnten Kanalsystem zu den Abwasserreinigungsanlagen geführt, wo es in einer 15- bis 20-stündigen Prozedur gereinigt und in bester Qualität wieder dem Main zugeführt wird.

Hubwagen für schwere Container gesucht

Bei der Reinigung des städtischen Abwassers fallen, wie man sich vorstellen kann, Unmengen an Filter- und Rechengut sowie Sand und Klärschlamm an, die beseitigt werden wollen. Für diesen Zweck hat Genkinger-Hubtex im Auftrag der Stadtentwässerung Frankfurt am Main, Abwasserreinigungsanlage Niederrad, einen Spezial-Hubwagen entwickelt: einen Schwerlast-Elektrohubwagen mit einem hydraulischen Aufnahmegestell, das auf zwei synchronisierten Masten lagert.

Mit diesem Spezial-Hubwagen werden bis zu 12 t schwere Container von den Befüllplätzen zu den Abholstationen der Abwasserreinigungsanlage transportiert. Die Container nehmen Rechengut und Sand auf, die durch die mechanische Grobreinigung aus dem Abwasser gesiebt wurden.

Im Normalbetrieb, das ist im Durchschnitt an jedem zweiten Tag, werden die 5 m langen und 2,5 m breiten Container von einem fahrerlosen Transportfahrzeug unterfahren und aufgenommen. Nachdem dieses fahrerlose Transportfahrzeug altersbedingt öfter ausfällt und man aus Budgetgründen kein neues anschaffen will, suchte Jürgen Zirn von der Abteilung Planung und Bau der Stadtentwässerung nach einer praktikablen, preiswerten Ergänzung. Er fand sie in Form eines als Notfahrzeug bereitstehenden Hubwagens.

Sicherer Transport per Hubwagen auch bei ungünstiger Lastverteilung

In einer öffentlichen Ausschreibung wurde die für die Stadtentwässerung Frankfurt günstigste Lösung ermittelt. Dabei setzte sich der Genkinger-Hubtex-Händler und -Partner Willecke mit besagtem Hubwagen durch – und nicht nur wegen des Preises.

Aufgrund des rauen Einsatzumfeldes sollte das Flurförderzeug ohne Elektronik auskommen. Zirn, der auch das Lastenheft verfasste, wollte unbedingt die Probleme vermeiden, die er und die Mitarbeiter der Stadtentwässerung Frankfurt bereits vom fahrerlosen Transportfahrzeug kannten.

(ID:335627)