Suchen

Kommissionierung Sprachaktivierung auch mit Maske

| Redakteur: Gary Huck

Immer öfter muss man auch bei der Arbeit Masken tragen. Das kann die digitale Stimmenerkennung beeinträchtigen. Topsystem hat jetzt herausgefunden, dass ihr System trotzdem funktioniert.

Firmen zum Thema

Die Spracherkennung von Lydia-Voice funktioniert auch durch eine Maske.
Die Spracherkennung von Lydia-Voice funktioniert auch durch eine Maske.
(Bild: Ehrhardt + Partner)

Der Sprachsteuerungsspezialist Topsystem hat erprobt, ob sein System Lydia-Voice auch mit Maske funktioniert. Das Unternehmen testete, ob ein Träger einer N95-, FFP2-, Papier- oder Stoffmaske das Spracherkennungssystem nutzen kann. Laut Topsystem überzeugten die Ergebnisse bei allen drei eingesetzten Headset-Varianten.

Lydia-Voice ist ein sprecherunabhängiges System, das heißt, es ist nicht auf eine individuelle Stimme programmiert. Die aktuelle Version Lydia 8 arbeite außerdem mit neuronalen Netzwerken und Deep-Learning. Diese Faktoren würden mit dazu beitragen, dass das System auch von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Masken verwendet werden kann.

Auch bei der Wearable-Variante von Lydia gibt es trotz Maske kaum Einschränkungen.
Auch bei der Wearable-Variante von Lydia gibt es trotz Maske kaum Einschränkungen.
(Bild: Ehrhardt + Partner)

Bei der Wearable-Variante, die nicht mit einem Headset arbeitet, sondern einer Weste, wurden laut Hersteller ähnliche Ergebnisse erzielt. Lediglich beim Einsatz der Voice-Wear-Lösung mit einer FFP2-Maske kann es zu geringfügigen Einschränkungen kommen.

(ID:46616987)