Ladungsträger

Trans-O-Flex nimmt Abschied von der Holzpalette

| Redakteur: Bernd Maienschein

Kommt genauso groß wie die klassische Europalette daher, ist aber leichter, stabiler und sauberer: die H1-Palette.
Kommt genauso groß wie die klassische Europalette daher, ist aber leichter, stabiler und sauberer: die H1-Palette. (Bild: Trans-O-Flex)

Zu schwer, zu dreckig sind und zu schnell kaputt gehen traditionelle Europaletten aus Holz. Das ist das Resümee eines zweijährigen Tests von Trans-O-Flex Express. Jetzt hat der Expressdienst für rund 1 Mio. Euro 30.000 Kunststoffpaletten (H1-Paletten) gekauft und nimmt damit im Fernverkehr Abschied von Holzpaletten.

„Weil die Hygiene-Paletten deutlich länger halten, sind sie umweltfreundlicher als die traditionellen Holzpaletten und die Investition wird mittelfristig unsere Kosten senken“, sagt Wolfgang P. Albeck, Chef bei Trans-O-Flex. Und einen weiteren entscheidenden Vorteil tragen die Ladungsträger aus Kunststoff in sich: Sie sparen gegenüber ihrem Pendant aus Holz rund 200 kg Transportgewicht pro Sattelzug.

Zwei Jahre Test im Fernverkehr

Dem Unternehmen zufolge haben die Holzpaletten im Durchschnitt acht Umläufe ausgehalten, bevor man sie austauschen musste. Die neue H1-Palette mit identischen Maßen wurde jetzt zwei Jahre im Fernverkehr zwischen Hannover und Hamburg getestet. Von den 30 im Einsatz befindlichen Ladungsträgern seien nur zwei leicht beschädigt gewesen, heißt es.

Newsletter MM LOGISTIK
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Die H1-Kunststoffpalette ist leichter als die aus Holz, die neu 24 kg wiegt und im Laufe ihres kurzen Lebens Feuchtigkeit aufnimmt und dadurch noch schwerer wird. Der Wettbewerber aus Plastik wiegt dagegen nur 18 kg, also ein Viertel weniger. Albeck: „Das senkt das Transportgewicht eines vollen Sattelzugs auf jeder Fahrt um mehr als 200 kg.“

Für 2020 plant Trans-O-Flex schon eine Ausbaustufe des Systems: Man habe dem Palettenhersteller den Auftrag erteilt, einen zu den H1-Paletten passenden Aufsteckrahmen zu entwickeln, der die Palette von drei Seiten umschließt. Damit soll dann jede Palette optimal beladen werden können, weil die Fläche voll ausgenutzt werde.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46125488 / Distributionslogistik)