Mergers & Acquisitions Trimble übernimmt Transporeon

Anbieter zum Thema

Der US-Amerikaner Trimble hat sich mit dem Erwerb von Transporeon die führende Plattform für Transportmanagement einverleibt. Bisher segelte das multinationale Logistiksoftware-Unternehmen aus Ulm unter der Flagge des Londoner Investmentunternehmens Hg Capital. Der Kaufpreis beträgt 1,88 Milliarden Euro.

Die Cloud-basierte Plattform von Transporeon, das jetzt von Trimble übernommen wurde, bietet modulare Anwendungen für ein Netzwerk von über 145.000 Spediteuren und Logistikdienstleistern weltweit.
Die Cloud-basierte Plattform von Transporeon, das jetzt von Trimble übernommen wurde, bietet modulare Anwendungen für ein Netzwerk von über 145.000 Spediteuren und Logistikdienstleistern weltweit.
(Bild: Transporeon)

Transporeon bietet mit seiner gleichnamigen Plattform End-to-End-Softwarelösungen für das Transportlogistikmanagement – ein Full-Service für Verlader, Lieferanten, Einzelhändler, Warenempfänger und Carrier. Das ehemalige, vor rund 20 Jahren gegründete Start-up scheint so erfolgreich zu sein, dass es die Aufmerksamkeit von Trimble auf sich gezogen und das US-amerikanische Industrietechnologieunternehmen dazu bewogen hat, die cloudbasierte Software-Plattform kurzerhand zu kaufen.

Transporeons offene Plattform lässt sich mit mehr als 3.000 ERP- und Transportmanagementsystemen (TMS) weltweit kombinieren und schafft so ein dichtes Netzwerk, über das 2022 mehr als 25 Millionen Transporte abgewickelt wurden. Transporeon-Lösungen ermöglichen Kunden, wie es heißt, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, Kosten zu senken und Ineffizienzen zu reduzieren. Komplexe Frachtprobleme werden durch Automatisierung, Echtzeit-Monitoring und ein offenes Netzwerk gelöst. Transporeon ist bisher vor allem in Europa sowie in führenden Märkten Amerikas und Asiens tätig.

Ich bin unglaublich stolz auf den Einsatz und das Engagement unseres Teams, das diese spannende Transaktion erst möglich gemacht hat.

Stephan Sieber, CEO von Transporeon

Die Transaktion gebe Transporeon die Möglichkeit, sein Geschäft weiterzuentwickeln, wie es heißt. „Indem wir unsere starke europäische Plattform mit der auf Carrier fokussierten Plattform von Trimble in Nordamerika zusammenführen, heben wir unser Geschäft auf die nächste Stufe“, so der Transporeon-CEO, der sich eigenen Worten zufolge freut, in der kommenden Wachstumsphase Teil des Trimble-Teams zu sein.

Transporeon ist eine führende Plattform für vernetzte Supply-Chain-Infrastruktur. Zudem hat das Unternehmen einen großen Zielmarkt und wächst profitabel.

Rob Painter, CEO von Trimble

Painters Worten zufolge habe Transporeon unter der Führung von Stephan Sieber und dessen kompetentem Management-Team sein Netzwerk schnell ausgebaut und die Akzeptanz seiner Lösungen bei den Kunden nachhaltig gesteigert. Painter: „Die Lösungen von Transporeon sind schon heute eng mit Spediteuren und Verladern verknüpft. Wir sind daher überzeugt, dass die Plattform eine immer wichtigere Rolle bei der Modernisierung von Lieferketten spielen wird – und das weltweit.“ Gemeinsam werde man Transporeon-Kunden in Europa und Trimble-Kunden auf dem nordamerikanischen Markt noch bessere TMS-Plattformlösungen anbieten können. (bm)

(ID:48902677)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung