Suchen

Fahrerlose Transportsysteme Das Offenbacher Klinikum nutzt moderne Intralogistik

In dem erst kürzlich in Betrieb gegangenen Neubau Klinik Offenbach (NKO) arbeiten unter anderem 15 fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) und bringen die mit Waren befüllten Container dorthin, wo sie gebraucht werden — und das flink und leise.

Firmen zum Thema

Das neue Klinikum in Offenbach. Bild: MLR
Das neue Klinikum in Offenbach. Bild: MLR
( Archiv: Vogel Business Media )

Weil der bisherige 17-stöckige Klinik-Zentralbau in Offenbach aus dem Jahr 1974 an seine Grenzen stieß und nicht mehr vertretbar hohe Sach- und Personalkosten verursachte, begannen im März 2004 die Planungen für den Neubau Klinik Offenbach (NKO). Mit 142 Mio. Euro Baukosten Offenbachs größte städtebauliche Investition der Nachkriegszeit. Entstanden ist ein 137 m langer und 27 m hoher Bau mit sieben Geschossen, der im Juni 2010 bezogen wurde. Das als sogenannter Kammbau errichtete Gebäude enthält neben neuester Medizintechnik auch hochmoderne Betriebstechnik, bei der die Intralogistik eine entscheiden Rolle spielt.

GU-Auftrag mit umfassendem Lieferumfang

Bei der Realisierung des äußerst komplexen Transportsystems im NKO baute man auf die Erfahrung der MLR System GmbH in Ludwigsburg: Nach einer EU-weiten Ausschreibung wurde der Generalunternehmer-Auftrag mit umfassendem Lieferumfang erteilt:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern
  • 15 freifahrende Unterfahrschlepper vom Typ Caesar in Edelstahl mit wartungs- und gasungsfreien Batterien und passenden Ladegeräten;
  • 55 krankenhaustypische Edelstahlcontainer;
  • eine Waschanlage zum Reinigen der Müllcontainer (CWA);
  • stationäre Fördertechnik zum Speichern, Zu- und Abführen der Container;
  • eine komplette Rohrpostanlage;
  • umfangreiche Verkabelung;
  • Leitstand und Werkstatt für die FTF und die Container.

Das komplette System ist dafür ausgelegt, Container mit Essen, Wäsche, Apothekengütern sowie medizinischen Sachbedarf, Sterilgut und Lagerware zu den richtigen Zeitpunkten zu den richtigen Zielen auf mehreren Etagen zu bringen und so die Ver- und Entsorgung aller Untersuchungs-, Behandlungs- und Pflegebereiche im Krankenhaus sicherzustellen. Und das an 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr mit einer Verfügbarkeit, die gegen 100% tendiert.

(ID:366380)