Suchen

Hafenmobilkrane Liebherr schickt zwei Riesen auf die lange Reise nach Montevideo

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Liebherr Maritime Krane hat kürzlich zwei Hafenmobilkrane LHM 800 in Container Konfiguration an den Kunden Montecon nach Uruguay ausgeliefert. Im Jahr 2015 bestellte Montecon den ersten Riesen-Hafenmobilkran dieses Typs. Aufgrund ihrer steigenden Nachfrage nach mobilen Containerumschlagslösungen bestellte Montecon rasch ein zweites Gerät.

Firmen zum Thema

Zwei Liebherr Hafenmobilkrane LHM 800 auf ihrer Reise ins 13.000 km entfernte Montevideo (Uruguay).
Zwei Liebherr Hafenmobilkrane LHM 800 auf ihrer Reise ins 13.000 km entfernte Montevideo (Uruguay).
(Bild: Liebherr)

Beide Maschinen befinden sich seit Anfang Juli auf ihrer fast 13.000 km langen Reise von Rostock nach Montevideo (Uruguay). „Die beiden LHM 800 in Container Konfiguration sind eine zukunftsorientierte Ergänzung zur bestehenden Kranflotte von Montecon. Dank der bereits vorhandenen Liebherr-Hafenmobilkrane und den beiden neuen LHM 800, bleibt Montevideo weiterhin eine sehr attraktive Adresse für Reedereien“, sagt Leopold Berthold, Geschäftsführer der Liebherr-MCCtec Rostock GmbH. Liebherr Maritime Krane hat eine langfristige Partnerschaft mit dem in Montevideo stationierten Terminal-Betreiber Montecon. Alles begann vor 15 Jahren mit dem ersten Kauf eines Panamax-Hafenmobilkrans vom Typ LHM 400, der im Jahr 2001 geliefert wurde.

Große Schiffe führen zu größeren Kranen

Montecon erkannte Liebherr zufolge schnell die Vorteile der Hafenmobilkrane dieses Herstellers. Die hohe Flexibilität kombiniert mit starker Leistung ergänzte sich gut zu Montecons Geschäftsmodell für den Hafen von Montevideo in Uruguay. In den letzten Jahren unternahm Montecon noch eine Reihe von bedeutenden Investitionen, um die operative Leistung ihres Terminals weiter zu verbessern. Häfen auf der ganzen Welt werden mit wachsenden Schiffgrößen konfrontiert und müssen ihre Maschinen und ihre Infrastruktur entsprechend anpassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Das stete Wachstum von Montecons Hafenmobilkranflotte spiegelt somit auch das Wachstum der Güterschiffe wider.

In 2012 und 2013 investierte Montecon abermals in Liebherr -Hafenmobilkrane und bestellte drei LHM 600, das größte Modell zu diesem Zeitpunkt. Im Zuge dieses großen Auftrags besuchte Montecon das Liebherr-Werk in Rostock, um einen genaueren Einblick in die Kranproduktion zu bekommen. Bei diesem Besuch wurde die Idee von einem Kran geboren, der noch größer sein sollte als alle zuvor: Der LHM 800.

Containerumschlag erhöhen

Der LHM 800 ist Liebherr zufolge die modernste mobile Lösung für den Containerumschlag mit großen Schiffen. In der Container-Konfiguration liegt die Augenhöhe bei über 40 m und der Anlenkpunkt des Auslegers ist über 36 m hoch, was den Containerumschlag bei großen Schiffen erleichtert. Dank seiner enormen Reichweite von 64 m ist der LHM 800 in der Lage Containerschiffe mit einer Breite von bis zu 22 Containerreihen effektiv zu bearbeiten.

Die Maschine soll zudem durch ihre hohen Arbeitsgeschwindigkeiten überzeugen. Heben und Senken von Containern meistert der LHM 800 mit bis zu 120 m/min. Auf diese Weise können bis zu 40 Container pro Stunde umgeschlagen werden. Die beiden kürzlich ausgelieferten Maschinen sind Montecons Liebherr-Hafenmobilkrane Nummer acht und neun.

(ID:44174082)