Sonderfahrzeuge

Standardfahrzeug oder Sonderbau?

| Autor / Redakteur: Sabine Barde / Bernd Maienschein

(Bild: Baka)

Diese Frage stellen sich Unternehmen immer häufiger, wenn es darum geht, ihre innerbetrieblichen Materialflüsse mit höchster Effizienz und Wirtschaftlichkeit abzubilden. Die Flurförderzeughersteller sind gefordert, mit hoher Beratungskompetenz Lösungen zu finden, die dem Kunden höchste Rentabilität bieten.

Auch wenn der Markt für nahezu jeden Einsatz Serienfahrzeuge bereithält, gibt es dennoch Grenzbereiche, die Sonderfahrzeuge erfordern – sei es aus Gründen der Aufdeckung letzter Einsparpotenziale oder weil das Transportgut oder die Umgebungsbedingungen sehr speziell sind. Das Spektrum an Sonderlösungen ist dabei sehr vielfältig. Es kann sich um spezielle, auf den Einsatz zugeschnittene Lastaufnahmemittel handeln, um Fahrzeuge mit höherer Tragfähigkeit für schwere oder sperrige Lasten, explosionsgeschützte Fahrzeuge oder Fahrzeuge, die besondere hygienische Voraussetzungen erfüllen müssen, wie sie beispielsweise die Lebensmittelindustrie fordert. Unter welchen Voraussetzungen ein Kunde dazu bereit ist, in den Sonderbau zu investieren, und welche Branchen und Anwendungen verstärkt Sonderlösungen fordern, haben wir bei den Herstellern von Flurförderzeugen erfragt.

Besondere Einsätze erfordern besondere Flurförderzeuge

„Wenn eine Sonderlösung dazu beiträgt, die Logistikprozesse effizienter zu gestalten, sind Kunden auch bereit, in Sonderlösungen zu investieren“, stellt Andreas Füchtmann, Produktmanager Sonderbau bei der Jungheinrich AG in Hamburg, fest. „Die beim Sonderbau entstehenden Mehrkosten müssen selbstverständlich unter dem Strich zu Einsparungen bei den Prozesskosten der Kunden führen.“ Auch beim Thema Sicherheit sieht er Argumente für den Sonderbau. „Durch einen an den Bedarfsfall des Kunden angepassten Sonderbau erhöht sich auch die Sicherheit beim Handling von Ladungsträger und Last“, so Füchtmann. Dies berichtet auch Martin McVicar, Managing Director bei der irischen Combilift Ltd, die sich auf die Herstellung von Spezialfahrzeugen fokussiert hat: „Es gibt auch viele Einsatzfälle, wo Standardfahrzeuge dem Anspruch an ein sicheres Lasthandling nicht gewachsen sind. Dies ist besonders bei langen oder sperrigen Lasten der Fall. Um hier ein sicheres Lasthandling zu gewährleisten, ist die Investition in eine Sonderlösung nötig.“

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42855321 / Fördertechnik)